Anrufen E-Mail Standort
 

Wie liest man einen Grundriss?

Spätestens, wenn man auf Wohnungssuche ist, wird man mit einem Grundriss konfrontiert. Der Grundriss verdeutlicht auf einen Blick die Raumverteilung, zeigt, wie dick die Wände sind, wo es Fenster und Türen gibt und wie die genauen Maße in der Wohnung aussehen. Ein Grundriss hilft dabei, die Inneneinrichtung von vornherein optimal zu planen und beim Kauf der Möbel die richtigen Maße zu finden. Sofas, die nicht ins Wohnzimmer passen, gehören für all jene, die einen Grundriss lesen können, der Vergangenheit an. 

 

Was ist ein Grundriss eigentlich? Ein Grundriss ist die zeichnerische Darstellung eines Raumes oder eines Gebäudes. Auf Papier wird hier in kleinem Maßstab dargestellt, was in der Realität in der realen Größe gegeben ist. Wenn man neu in eine Wohnung zieht, sind Grundrisse besonders praktisch, weil sie vorab helfen, die Inneneinrichtung optimal zu planen. Auf einen Blick sieht man, ob das Bett für das Zimmer zu klein ist, wo die Couch Platz findet und wie sich das Kinderzimmer optimal einrichten lässt. Anhand eines Grundrisses kann man auf einen Blick erkennen, ob die Raumverteilung günstig ist und in welche Himmelsrichtung die einzelnen Räume zeigen. Auch Fenster, Heizkörper und Türen enthält der Grundriss und kann so von Anfang an helfen, Planungsfehler zu vermeiden.

Der Nordpfeil. Dieser gibt Ihnen Auskunft darüber, in welche Himmelsrichtungen die Räume Ihrer Wohnung ausgerichtet sind. So ist es etwa nützlich zu wissen, in welcher Richtung Ihr Balkon oder Ihre Loggia liegen. Denn wenn Sie ein Morgenmensch sind und die aufgehende Sonne lieben, werden ein Balkon oder das Schlafzimmer im Osten natürlich ideal für Sie sein. Schätzen Sie die untergehende Sonne mehr, können Sie anhand des Plans darauf achten, dass sich einige Räumlichkeiten nach Westen hin orientieren.

Der Maßstab bzw. die Maßstabsleiste. Der Maßstab gibt an, welche Proportionen Ihre Wohnung hat. Der jeweils festgelegte Maßstab wird auf dem Plan angeführt. Mit dieser Zahl können Sie berechnen, wie vielen Zentimetern in Wirklichkeit ein Zentimeter auf dem Plan entspricht. So ist zum Beispiel bei dem – bei Wohnungsplänen häufig verwendeten – Maßstab von 1:100 ein Zentimeter auf der Karte in Wirklichkeit hundert Zentimeter (= ein Meter). Die Maßstabsleiste zeigt Ihnen gleich, wie viele Zentimeter dies in Wirklichkeit sind, ohne dass Sie die im Plan angeführten Zentimeter extra „umrechnen“ müssen. 

Legende. Diese enthält alle im Plan angeführten Abkürzungen und gibt Ihnen Auskunft darüber, was die Kürzel bzw. grafischen Darstellungen bedeuten. 

Fenster. Im Grundriss sind nicht nur die Fenster an sich, sondern auch ihre Maße angegeben. Fenster, die nicht geöffnet werden können, erhalten den Zusatz “fix”. Neben der Breite wird auch die Höhe der Fenster angegeben. Ebenso bodentiefe Fenster sind als solche gekennzeichnet. Im Grundriss sind die Rohbaumaße der Fenster eingetragen, also insgesamt die Größe der Öffnung und nicht die Größe der Glasfläche. Vorschriftsmäßig muss mindestens ein Achtel der Raumfläche den Lichteinfall ermöglichen. Auf der Nordseite, auf der ohnehin wenig Licht eindringt und von wo aus es am kältesten ist, sind weniger Fenster praktisch, da dies Wärmeverluste minimiert. Hier gilt es der Lichtplanung besondere Beachtung zu schenken. Im Süden dagegen, wo die Sonne den ganzen Tag lang durchs Fenster scheint, können große Verglasungen für viel Licht und Wärme sorgen.

 Türen und Öffnungen. Türen und Öffnungen sind im Grundriss mit Maßangaben versehen. So kann jeder Durchgang erkannt werden und man sieht, ob Zugang zu allen Zimmern vom Flur aus gegeben ist. Auch Durchgangstüren oder -öffnungen sind im Grundriss als solche erkennbar. Die Standardmaße liegen hierbei bei Türen bei 80 Zentimetern Breite und 2,01 Metern Höhe. Die Öffnungsrichtung der Türen ist ebenfalls im Grundriss eingezeichnet. Ein gebogener Pfeil zeigt die Richtung an, zu der sich die Tür öffnet. Zudem erkennt man daran, ob sie nach rechts oder links aufgeht. 

 

Zurück

 
Wir stellen uns vor

Wir sind ein erfolgreichesösterreichweit tätiges Immobilienmakler - Team, das dank der vielen regionalen Partner eine sehr gute, lokale Marktkenntnis vorweist, wodurch wir die aktuellen Immobilienpreise bestens kennen. Bereits seit 2012 begleiten wir unsere Kundschaft vom ersten Schritt der Vermarktung bis hin zur finalen Unterschrift, wodurch sich der Auftraggeber, sowie der Käufer und Mieter bestens unterstützt fühlt. 

Da wir mit einer technisch modernsten Software ausgestattet sind und stets vom Backoffice unterstützt werden, sind wir dynamischer, flexibler und können spontaner agieren, wodurch Sie schneller zum Abschluss kommen.  Wir arbeiten transparent, da wir dank modernster Software die Möglichkeit haben, Sie jederzeit über den Stand der Vermarktung zu informieren.

Eine Betreuung durch unsere Meilenstein Realitäten Spezialisten spart Ihnen viel Zeit und biete Ihnen Sicherheit.

Ihre Zufriedenheit ist unser Auftrag!

Wir setzen Meilensteine!
Schreiben Sie uns!

M: info@meilenstein.co.at
T: 0043 (0) 800 221 750
Maria-Theresien-Straße 34
6020 Innsbruck